Autonome Tutorien in der Filmwissenschaft & Mediendramaturgie

Du möchtest dich bewerben?  

Das autonome Tutorium in aller Kürze

Das Ziel eines autonomen, freien Tutoriums ist es, den Studierenden die Möglichkeit zu geben, für die inhaltliche Ausgestaltung ihres Studiums selbst Verantwortung zu übernehmen. BA- und MA-Studierende mit Kern- oder Beifach Filmwissenschaft bzw. Mediendramaturgie erhalten die Möglichkeit, als Tutor*in eine inhaltlich selbst entwickelte und verantwortete Veranstaltung anzubieten und sich diese Tätigkeit von der Universität vergüten zu lassen. Das Entgelt richtet sich nach den Richtlinien der Tarifgemeinschaft deutscher Länder über die Arbeitsbedingungen der studentischen und wissenschaftlichen (Hiwi-Vertrag über vier Monate für vier Stunden/Woche für eine zweistündige Lehrveranstaltung). 

Die autonomen Tutorien finden sowohl im Sommersemester als auch im Wintersemester statt. Die Studierenden können sich in der Regel am Ende des laufenden Semesters für das darauffolgende bewerben. Über die Auswahl der Veranstaltungen entscheidet der Fachschaftsrat der Filmwissenschaft & Mediendramaturgie.  

Die Veranstaltung wird auf der Homepage der Fachschaft, über einen Email-Verteiler und durch Aushänge angekündigt. Die Räume werden durch die Institute des Fachbereichs angemeldet und zur Verfügung gestellt. Am autonomen Tutorium können alle Studierende des Fachbereichs Filmwissenschaft & Mediendramaturgie und ggf. Interessierte aus anderen Fachbereichen und Gasthörer*innen teilnehmen. Im Moment können noch keine ETCS-Punkte erworben werden. 

Zu den Themen  

Die Inhaltliche Gestaltung der Tutorien ist den Tutor*innen überlassen. Sie können daher je nach Konzept verschiedene Formen annehmen. Denkbar wären zum Beispiel wöchentliche Seminarsitzungen, Lesegruppen, Blockveranstaltungen, Exkursionen, praktische Workshops oder auch studentische Arbeitstagungen mit Vorträgen von Referent*innen. Die Form der universitären Lehre mag dabei als Anregung dienen, ist jedoch keine verpflichtende Vorgabe. 

Wichtig ist uns ein klarer Bezug zum Fachbereich der Filmwissenschaft & Mediendramaturgie. Das Konzept sollte gut durchdacht und kohärent sein, so auch die vorgeschlagene Literatur- und Quellen-Liste. Wir legen ebenfalls Wert darauf, dass das von dir vorgeschlagene autonome Tutorium der angebotenen Lehre unseres Fachbereiches etwas hinzufügt. 

Deine Bewerbung  

Wir bitten dich folgendes einzureichen: 

  1. Fülle zunächst das Formular “Bewerbungsbogen Autonome Tutorien” aus, das du im Anhang herunterladen kannst.
  1. Füge deiner Bewerbung einen vorläufigen tabellarischen Verlaufsplan deines Tutoriums bei, damit wir uns ein genaueres Bild davon machen können, wie du dir den Ablauf des Tutoriums vorstellen könntest. Der Plan darf sich während des Tutoriums selbstverständlich weiterentwickeln. Tatsächlich solltest du bei der Umsetzung des Tutoriums offen für Impulse deiner Teilnehmenden sein. 
  1. Füge ebenfalls eine vorläufige Literatur bzw. Quellen-Liste bei, damit wir einen Eindruck davon bekommen können, welche fachliche Grundlage du deinem Tutorium gibst. 

Schicke uns diese drei Dokumente bitte mit einer kurzen, informellen Bewerbung an folgende E-Mail-Adresse: fs-film@uni-mainz.de

Ende der Bewerbungsfrist ist der 11.9.2020.  

Wenn du noch Fragen zum Bewerbungsverfahren, Tipps oder Anregungen hast, schicke uns gerne eine E-Mail an: fs-film@uni-mainz.de.  

Wir freuen uns auf deine Bewerbung! 

Deine Fachschaft Filmwissenschaft & Mediendramaturgie  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s